Aug 20 2015

Erfolg!: Frei.Wild hat geplanten Auftritt in Hamburg abgesagt! – und „Jamel rockt den Förster“ findet auf jeden Fall statt!

Abgelegt 14:36 unter Demokratie,Rechtsextremismus

nazis-stoppen -0-5

(Foto-Original links: piratenpartei-dortmund.de, Foto rechts: FORSTROCK.de, facebook)

Die Petition von Martin Nieswandt: „Keine Bühne für Nationalisten in Hamburg – Frei.Wild-Konzert absagen!“ hatte Erfolg! „Es scheint das letzte Kapitel im Streit um einen geplanten Auftritt von Frei.Wild während des Reeperbahn Festivals zu sein. Die Band gab auf ihrer Facebook-Seite bekannt: Das Konzert im „Platzhirsch“ ist abgesagt.“ berichtete mopo.de am 13.08.2015 in: „Frei.Wild: Konzert auf dem Kiez abgesagt“. Wir berichteten: KLICK. Die Fraktion Die Linke stellte eine Kleine Anfrage zu: „Musikveranstaltungen der extremen Rechten im zweiten Quartal 2015“, hier die Antwort der Bundesregierung darauf. Dort steht u.a.: „Im Hinblick auf den Verfassungsgrundsatz der wehrhaften Demo- kratie und der Bedeutung der betroffenen Grundrechtspositionen hält die Bundesregierung die Informationen der angefrag- ten Art für so sensibel, dass selbst ein geringfügiges Risiko des Bekanntwerdens unter keinen Umständen hingenommen werden kann.“

Das Open Air Rock-Festival FORSTROCK in Jamel, findet statt – trotz der Attacken gegen das 9. FORSTROCK Festival! Bitte sehen Sie: „Life in a neo-Nazi village“, eine Reportage von der britischen Tageszeitung „The Telegraph“ über Jamel, veröffentlichte am 20.05.2013 und: „Exploring the ‚Nazi Village‘ of Jamel“, veröffentlicht am 28.05.2015.

Links zu diesem Themenbereich:

„Erfolg! Frei.Wild hat geplanten Auftritt in Hamburg abgesagt!“, keine-stimme-den-nazis.org
„Frei.Wild-Zoff geht weiter: Jetzt auch Shitstorm gegen „fritz-kola“, mopo.de, 12.08.2015

———————————————————————————————————————————————————–

„Brandanschlag auf Hof von Nazigegnern in Jamel bei Wismar – einem Dorf voll von Nazis“, AB, 17.08.2015
„Angelika Beer – Petition: „Keine Bühne für Nationalisten in Hamburg – Frei.Wild-Konzert absagen!“, AB, 11.08.2015


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie