Mrz 23 2019

#saveyourinternet – heute, 23.03. gehen nicht nur Piraten auf die Straße – Demo in Kiel und überall

#SaveYourInternet

Nachdem unsere Proteste erst erfolgreich die erste Abstimmung im Europaparlament drehen konnten, haben sich nun vorerst die konservativen Kräfte durchgesetzt. In den Trilog-Verhandlungen haben sich EU-Parlament, Kommission und Rat auf die Einführung von Uploadfilter und Leistungssschutzrecht geeinigt. Das heißt: Das Internet ist akut in Gefahr!

Die gute Nachricht: Wir können das noch verhindern! In der Bevölkerung gibt es massiven Widerstand, und auch im europäischen Parlament mehren sich die kritischen Stimmen. Unsere beste Chance ist also die finale Abstimmung im EU-Parlament, die am 26. März stattfinden wird.
Was tun?

Das Europaparlament kann das Vorhaben bei der finalen Abstimmung kurz vor der Europawahl noch kippen. Wir müssen also den Druck aufrecht erhalten!

Überzeuge die Abgeordneten!
Lass deine Europaabgeordneten wissen, was du von diesen Plänen hältst! Du kannst sie zum Beispiel anrufen, oder du gehst zu Wahlkampfveranstaltungen und stellst Fragen zum Thema Uploadfilter. Weitere Ideen, Tipps und Kontaktdaten der Abgeordneten findest du auf unserer Aktionsseite.

Kontaktiere jetzt deine Abgeordneten!
Rede darüber!
Erzähle anderen von den Gefahren dieser Pläne. Wenn du deine Abgeordneten kontaktiert hast, erzähle auf Social Media von diesem Gespräch! Teile diese Seite und rufe zu Demonstrationen auf:

Nimm an Demonstrationen teil!
Lasst uns für ein freies Internet ohne Link-Steuer und Uploadfilter auf die Straße gehen! Europaweit sind am 23. März Demonstrationen geplant – eine Auflistung findest du auf dieser Übersichtsseite.
Unterzeichne die Petition!
Über 4 Millionen Bürger haben schon die Petition auf change.org unterzeichnet.
Wähle weise!
Im Mai sind wieder Europawahlen. Informiere dich vorher und suche eine Partei, welche solche Eingriffe in die Grundrechte nicht mitmac

Alle Infos: Demoaufruf

Mrz 16 2019

Demonstration am internationalen Tag gegen Rassismus am 16.03. – auch in Kiel

Weltweit finden am 16. März 2019 Demonstationen gegen Rassismus und Faschismus anlässlich des Internationelen Tages gegen Rassismus statt. So auch in Kiel. Ab 11:00 Treffen wir uns am Europaplatz, ab 11:15 findet der Markt der Möglichkewiten statt, um 11:30 beginnt die Demonstration! Hier geht es zum Aufruf emo2019-3-16
Auf der Website „Aufstehen gegen Rassismus“ gibt es alle aktuellen Informationen, Hintergründe und bisherige Aktivitäten Aufstehen

Stark vertreten waren die „Omas gegen Rechts.

OmasGegenRechts


Alle Infos findet Ihr au deren Homepage omasgegenrechts-nord.de

Mrz 08 2019

Protest gegen Nazikonzert am 9. März in der Titanic, Neumünster – Treffpunkt 17 Uhr AJZ

Am Samstag, dem 9. März, wird es in der TITANIC ein Konzert mit bekannten „Künstlern“ aus der Nazi-Szene geben, u.a. mit der Stonehammer Band. Die Bekanntmachungen sind unter strenger Geheimhaltung verbreitet worden.
Zeitgleich findet im AJZ ein Auftritt junger Bands statt, das wir unterstützen.
Wir wollen deutlich machen, dass wir uns und die freie Jugendarbeit in Neumünster nicht unter Druck der Nazis setzen lassen.

Die von uns unterstütze Kampagne „Titanic versenken – für mehr Eisberge“ ruft zum Protest auf ab 17:00 Uhr. Hier geht es zum Aufruf und detaillierten Informationen: ProtestTitanic

Dazu treffen wir uns am 9. März gegen 17:00 Uhr vor dem AJZ, ums soloidaritsch zu sein – und uns vondem Vis a Vis stattfindenden Nazi Konzert nicht provozieren zu lasse. Denn Neumünster ist bunt! .
Der Blick nach Rechts berichtet wie folgtBlickNachRechts

Hier der Aufruf zum Nazi-Konzert:
Titanic-9.-März2019

Jan 29 2019

PSC -Pirate Security Conference 2019 – Neue Horizonte – unerkannte Herausforderungen – 16. u 17. Februar

Am 26. und 17. Februar findet die Piraten Sicherheitskonferenz in München statt – parallel zur Münchener Sicherheitskonferenz. Vortrag und Diskussion u.a. mit dem Spitzenkandidaten der Piraten zur Europawahl, Dr. Patrick Breyer. Mehr Informationene gibt es hier: PSC

Dez 20 2018

Nazi Kneipen schliessen, „Titanic“ versenken – Demo vom 15. Dezember in Neumünster – Eindrücke

Die Demonstration der Kampagne Titanic versenken – für mehr Eisberge ! – war der vorläufige Höhepunkt der seit Wochen laufenden Kampage gegen die Nachfolge Kneipe des „Club 88“. Siehe auch weitere Artikel unten.
Die Berichterstattung in den Medien war zwar kurz, aber hat unsere Kampagne bekannter gemacht.
So z.B. der Beitrag im NDR-Schleswig-Holstein Magazin NDR SH Magazin
in den Kieler Nachrichten KN und im Holsteinischen Courier des SHZ SHZ-HC

Wir blicken mit Zuversicht ins neue Jahr! „Titanic versenken, Nazi Kneipen schliessen – für mehr Eisberge“!

Dez 12 2018

Kampagne „Titanic versenken“ – Pressekonferenz am 13.12. um 16:00 – Spende an „ZEBRA e.V“

Im Rahmen einer Benefiz-Auktion haben wir 200€ für die Beratungsstelle Zebra (Zentrum für Betroffene rechter Angriffe) e.V. gesammelt, da es aus der Kneipe „Titanic“ in der Vergangenheit zu einer Vielzahl von extrem rechten Angriffen gekommen ist. Am Donnerstag, den 13.12., werden wir in der Aktion Jugendzentrum, Friedrichstraße 24, um 16 Uhr einem Vorstandsmitglied von Zebra e.V. symbolisch einen großen Spendenscheck überreichen, wozu wir sie recht herzlich einladen möchten.

Da unsere Demonstration am kommenden Samstag, den 15.12., schon im Vorfeld einige Wellen geschlagen hat (u.a. gab es Verbotsforderungen und Morddrohungen, siehe Titanic, möchten wir Ihnen bei dieser Gelegenheit ebenfalls anbieten, unsere Planung für Samstag vorzustellen. Zu diesem Zwecke werden neben der Sprecherin der Kampagne auch Tufan Kiroglu (Türkische Gemeinde Neumünster), Christof Ostheimer (Ver.di-Ortsverband Neumünster) und Angelika Beer (Verein für Toleranz und Zivilcourage) anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Kampagne „Titanic versenken – Nazikneipen dichtmachen!“
eisberge.blogsport.eu

Dez 07 2018

Filmvorführung „Blut muss fliessen“ mit Diskussion am 12.12. in Neumünster

Filmvorführung „Blut muss fließen“ mit Gespräch

*Datum: 12.12.2018, Ort: KDW (Waschpohl 20), Uhrzeit: jeweils 18:00 und
20:00 Uhr*

Der Film „Blut muss fließen“ Plakat Blut muss fließen 12Dezemberthematisiert die Szene der im Geheimen
organisierten Neonazi-Konzerte. Der Journalist Thomas Kuban ging hohe
Risiken ein und besuchte mit versteckter Kamera undercover solche
Veranstaltungen. Er dokumentierte eine gefährliche Szene, in die ein
Außenstehender kaum tiefere Einblicke gewinnen kann. Wie organisiert
sich diese Szene? Welche Ziele werden mit diesen Konzerten verfolgt? Wie
kann auf der politischen und rechtsstaatlichen Ebene mit den dort
verübten Straftaten der Volksverhetzung, Diskriminierung und Aufrufen
zur Gewalt usw. entgegnet werden? Eine hochbrisante Fragestellung, die
in den Jahren seit der Entstehung des Films weiter aktuell bleibt. Auch
in Schleswig-Holstein hat die Zahl solcher Konzerte und
Veranstaltungenwieder zugenommen
Nach der Filmvorführung des Films steht Peter Ohlendorf als Filmemacher für
die Diskussion bereit. Er hat tiefe Einblicke in die Szene gewonnen, im
Rahmen seiner Tourneen mit dem Film durch ganz Deutschland aber auch die
unterschiedlichsten Aktivitäten kennengelernt, die sich mit der wieder
aufkeimenden rechten Szene auseinandersetzen und ihr entgegentreten.

Das freie Radio Neumünster hat hierzu einen Radiotalk mit Peter Ohlendorf, der Antifa Neumünster und Angelika Beer aufgenommen:
FreiesRadioNMS

Diese Filmvorführung findet im Rahmen der Kampagne „Titanic versenken –
Nazikneipen dichtmachen!“
Zur Deckung der Unkosten beträgt der Eintritt 5€, es muss allerdings
niemand draußen bleiben: Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es
„geschobene“ Karten.

Dez 07 2018

Titanic versenken! Nazi Kneipen schliessen! Demo am 15.12.2018 in Neumünster

Die Aktionen gegen die Titanic enden am 15. 12.mit einer Demo in NMS.

Hier ein Auszug aus dem Aufruf der Veranstalter, zu denen auch unser Verein gehört.
Bitte kommt und bringt wenn möglich Rote Karten mit.

❄️Kommt am Samstag, den 15.12.2018, ab 14 Uhr zur Demonstration durch
die Innenstadt. Es wird kurze Redebeiträge der Kampagne, der Türkischen
Gemeinde, des ver.di-Ortsvereins, des Bündnis gegen Rechts, des Vereins
für Toleranz und Zivilcourage, des Vereins der Verfolgten des
Naziregimes, der Ratsfraktion der Linken sowie der Autonomen Antifa
Koordination Kiel geben. Wer so etwas rumliegen hat, kann gerne eine
rote Karte mitbringen, um sie an passender Stelle Horst Micheel und Co.
zu zeigen.

Aus verschiedenen Winkeln der Stadt, werden wir gemeinsam
zum Demoauftakt am Rathaus gehen und unterwegs auch schon ein paar
Flugblätter verteilen.

Wir sehen uns, denn die Titanic ist der neue Club 88

dav

Alle Infos zur Kampagne, Aktionen, Initiativen etc findet Ihr hier: Eisberge

Ältere Einträge »


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie