Direkt zur Navigation

Angelika Beer
MdEP

Sie sind hier: angelika-beer.de

zurück zu: angelika-beer.de

Aufruf: Keine Stimme den Rechtsextremisten

Europawahl 2009

 Rechtsextremisten in ganz Europa vernetzen sich für einen rechten Wahlerfolg bei den Europawahlen am 4. - 7. Juni 2009.

Wir rufen EuropäerInnen aus allen Mitgliedstaaten dazu auf, Rechtsextreme nicht ungehindert in die Parlamente ziehen zu lassen. Für menschenverachtende und undemokratische Ideologien darf in unseren Parlamenten kein Raum sein 竿 nicht in der Kommune, der Gemeinde oder im Bezirk, nicht im in den nationalen Parlamenten und auch nicht im Europäischen Parlament.

Wir werden uns geschlossen über Landes- und Partei-Grenzen hinweg denen entgegenstellen, die die unveräußerlichen Menschenrechte mit Füßen treten, unsere Demokratie abschaffen wollen und nationalistische wie rassistische Hasspropaganda betreiben. Wir rufen daher auf, rechtspopulistischen und rechtsextremistischen Parteien am 4.-7. Juni keine Stimme zu geben!

Rechtsextremismus ist ein europaweites und grenzüberschreitendes Problem. Das Netzwerk 癸Internationale der Nationalen科 竿 eine Plattform der Rechten für die bevorstehende Europawahl 竿 wird immer dichter gestrickt: Nach dem Anti-Islamisierungskongress mÖchte die Freiheitliche Partei österreichs (FPö) in KÖln ein Wahlkampfbüro erÖffnen, die italienische Forza Nuova plant eine gemeinsame Wahlkampagne mit der FPö und die 癸European National Front科 von NPD und den rechten Parteien aus Rumänien, Griechenland, Frankreich und Litauen trafen sich Anfang Februar, um die 癸Rolle der Patriotischen Kräfte科 in Europa zu koordinieren.

Die europäischen Rechten sind durch die neuen Medien hervorragend vernetzt und tauschen untereinander Kampagnen, Ideen und Kleidungscodes. In Kleidung und Sprachcodes passen sich RechtsextremistInnen zunehmend dem Stil der Antifa an: Der 癸nationale schwarze Block科, in dem RechtsextremistInnen aus ganz Deutschland bei den Demonstrationen zum 1. Mai in Hamburg auftraten, ist keine Einzelerscheinung, ähnliche Bilder gibt es auch aus anderen europäischen Staaten.



Wir müssen den Rechten Paroli bieten, wenn sie mit einer "Internationalen der Nationalen" zur Europawahl antreten wollen. Das geht aber nur, wenn alle Ebenen, von Kommune, Gemeinde und Bezirk bis ins Europaparlament, an einem Strang ziehen.

Eine rechtsextreme Fraktion im Europäischen Parlament, in der die Rechten ihre zerstÖrerische Ideologie mit den Mitteln der Demokratie manifestieren oder gar vorantreiben kÖnnen, darf es nicht mehr geben. Wir streiten für ein Europa in dem alle Menschen unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Religion und Sexualität unsere Solidarität haben Darum rufen wir europaweit dazu auf, gegen die europäischen Rechtsextremisten, gegen ein 癸Europa der nationalistischen Vaterländer科 zu mobilisieren.

Aufruf unterzeichen >>>

English version >>>



ErstunterzeichnerInnen:

Angelika Beer, Die Grünen/EFA MdEP

Manuel Sarrazin, Bündnis 90/ Die Grünen, MdB

Antje MÖller, GAL Hamburg MdHB

Der Bundesvorstand der Grünen Jugend

Monika Lazar, Bündnis 90/ die Grünen, MdB

Astrid Rothe-Beinlich, Mitglied im Bundesvorstand Bündnis 90/ Die Grünen

Maximilian Pichel, Mitglied im Bundesvorstand der Grünen Jugend

Helge Limburg, Bündnis 90/ Die Grünen MdL Niedersachsen

Nils Wiechmann, Mitglied im Parteirat BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz

Eveline Lemke, Landesvorstand BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz

Karl Kreß, Antifaschistischer Ratschlag Kaiserslautern

LAG Europa-, Friedens- und Außenpolitik, Bündnis 90/ Die Grünen Schleswig-Holstein

Rainder Steenblock, Bündnis 90/ Die Grünen MdB

Barbara Metzger, Bündnis 90/ Die Grünen LAG-Sprecherin Demokratie und Recht Rheinland Pfalz

Johannes Lichdi, Bündnis 90/ Die Grünen, MdL Sachsen

Hans-Jürgen Lutz, Herxheim

Monika Düker, Bündnis 90/ Die Grünen MdL NRW

Elisabeth Schroedter, Die Grünen/EFA MdEP

Andreas Waltdowsky, GAL Hamburg MdHB

Katja Weding, stellv. Leiterin der Filiale Nordwest-Russland Deutsch-Russische Auslandshandelskammer

Gabriele Thirion-Brenneisen, Stadträtin Grüne Mannheim

Wolfgang Raufelder, Fraktionsvorsitzender Grüne Mannheim

Alexander Müller, Fraktionsgeschäftsführer Grüne Mannheim

Mathias Meder, Stadtrat Grüne Mannheim

Miriam Caroli, Stadträtin Grüne Mannheim

Franza Drechsel, Berlin

Patrick Urbanke, Grüne München-Stadt

Daniela Schneckenburger, Landesvorsitzende Grüne NRW

Jessika Hazrat

Jana BlÖcker, Hamburg

Katharina Spiel, Koordinatorin des Fachforums Demokratie & Recht bei der Grünen Jugend

Silke Gebel, Berlin

Bettina ThÖring, Landesgeschäftsführerin Europa-Union Hamburg e.V.

Marcel Kreykenbohm, Hamburg

Gisela Kallenbach, Die Grünen/ EFAMdEP

Holger Haugk, KV Leipzig

Fritz Vokuhl

Mareike Rehse, Kiel

Gabi Zimmer, GUE/NGL, MdEP

Christa Prets, PSE, MdEP

Satu Hassi, Die Grünen/EFA, MdEP

Heide Rühle, Die Grünen/EFA, MdEP

Marusya Lyubcheva, PSE, MdEP

Kristian Vigenin, PES Group Vice President, MdEP

Els de Groen, Die Grünen/EFA, MdEP

Sven-Christian Kindler, Sprecher Grüne Jugend Niedersachsen

Dr. Till Steffen, GAL Hamburg, Justizsenator

Ute Springstubbe, Bündnis 90/ Die Grünen, Sprecherin LAG Frauen Rheinland-Pfalz

Peter Matthiesen, Co-Vorsitzender Verein für Toleranz und Zivilcourage Neumünster e.V. 

Jo Schroers, Bündnis 90/ Die Grünen, Landesschatzmeister NRW

Rolf Lange, Berlin

Helga KrÖger, Berlin

Pia Kohorst, Hamburg

Kiki Laaser, Stadträtin GAL Bamberg

Konstantinos Kontzinos, Ulm

BjÖrn Hayer

Philipp Cerny, Erfurt

Christopf Jaenicke, Schleswig-Flensburg

Mascha Zahn, Bad Kreuznach

Carsten Zahn, Bad Kreuznach

Ulf Millauer, Kiel

Harald Eufing, Mark

Johannes Wiemann-Wendt, Steinhagen

Uta van Holls, Karlsruhe

Matthias Rill, Berlin-Pankow

Sandra Duner, Rastatt

Jan Hampe, Hamburg-Altona

Katharina Fegebank, Hamburg-Mitte

Max Burein, Rottweil

Rita Keil, Berlin-Mitte

Mia Hildebrandt, Barnim

Edith geske, Rhein-Sieg

Elke Twesten, MdL Niedersachsen

Holger Harms, Grüne Jugend

Neda Noraie-Ria, Grüne Jugend Düsseldorf

Janik Wächter

Jakob BÖhm

Heike Habermann, Esslingen

Samir Fetic, Essen/ AK Grüne Muslime NRW

Thomas Reinert, Coesfeld

Ike Ounasch

Anton Maier, Starnberg

Regina Freuer, Hamburg-Mitte

Dietmar W. Alt, Ostfriesland

Mathias Schreiter, BrennPunkt e.V.

Matthias Strobel, Bündnis 90/ Die Grünen, Augsburg

 

 

 

 

 

 

 

© 2004 - Angelika Beer, MdEP.
Dieser Text ist Teil des Internetauftritts von Angelika Beer, MdEP.
www.angelika-beer.de

 

TOP |