Aug 17 2015

Brandanschlag auf Hof von Nazigegnern in Jamel bei Wismar – einem Dorf voll von Nazis

Abgelegt 01:21 unter Demokratie,Rechtsextremismus

nazis-stoppen-3

(Foto links: piratenpartei-dortmund.de – Foto rechts: forstrock.de)

Bitte aktuell nicht mehr auf betterplace spenden, sondern das Spendenkonto von der Opferhilfe Lobbi e. V. nutzen: KLICK!

14.08.2015:
UPDATE: „Das Internationale Auschwitz Komitee forderte am Freitag, 14.08.2015, der Generalbundesanwalt möge die Ermittlungen an sich ziehen. „Was in Jamel geschieht, hat für Deutschland und für die Strategie der Rechtsextremen exemplarische Bedeutung.“„Scheune der Nazi-Gegner vorsätzlich angezündet“, Welt.de –

„Auf den Hof von Nazi-Gegnern in Jamel wurde offenbar ein Brandanschlag verübt. Die beiden sind sich sicher, dass Rechte hinter der Tat stecken. Wie schon so oft.“, berichtet Dieter Hanisch im Tagesspiegel heute, 13.08.2015, in: „Dorf der rechten Angriffe“. Das ist alles nicht neu – und allgemein bekannt. Schon 2010 beobachtete Hanisch, „wie ein Rechtsextremist mit Gesinnungsgenossen feiert – und die Polizei keinen Anlass zum Einschreiten sieht.“, in: „Ein Dorf mit Jungs fürs Grobe“. „Die NPD hat dort ein Bürgerbüro.“, so Andreas Speit in taz.de, 13.08.2015: „Ein nationalsozialistisches Musterdorf“. NDR.de schreibt heute: „Nach Brand: Ehepaar bekommt Polizeischutz“, am 17.12.2011: „Nazi-Gegner sind „Helden des Nordens 2011“. Am Wochenende, 28./29. August soll wieder die nichtkommerzielle Musikveranstaltung „Open Air Festival – FORST ROCK“ stattfinden und es gibt dann den „Georg-Leber-Preis für Ehepaar Lohmeyer“, einen weiteren Preis für Zivilcourage. JETZT ERST RECHT!

„Erschreckend ist, dass in den letzten Monaten massiv Gewalt von Rechtsextremen/Neonazis zunimmt – und zwar nicht nur gegen Nazigegner und Flüchtlinge, sondern auch gegen deren Unterstützer“, so Pro Asyl in: „KLICK“ und: „Ausländerfeindliche und rechtsextremistische Straftaten in der Bundesrepublik Deutschland im Juni 2015“, Kleine Anfrage von der Fraktion Die Linke und die Antwort der Bundesregierung vom 10.08.2015.

„Die Liste von Drohungen, Brandanschlägen und Übergriffen auf Flüchtlinge und ihre Unterstützer der letzten Monate ist unerträglich lang.“, so Jakob Reimann in DER FREITAG: „Refugees Welcome? Not in Deutschland!“

Der UN-Antirassismus-Ausschuss (CERD) hat auf seiner Sitzung vom 27. April bis 15. Mai 2015 den Staatenbericht Deutschlands behandelt und überprüft, wie Deutschland seine Verpflichtungen aus der UN-Antirassismus-Konvention (ICERD) umgesetzt hat. Der UN-Ausschuss beklagt, dass die Inhalte der ICERD weder in der Öffentlichkeit noch bei Gerichten und Behörden bekannt sind. Daher spielt die Konvention in der Rechtspraxis keine Rolle – obwohl sie geltendes Recht in Deutschland ist. Am 12.06.2015 stellte Die Linke eine Kleine Anfrage: „Rassismus in Deutschland vor dem Ausschuss der Vereinten Nationen“, hier die Antwort der Bundesregierung.

Links zu diesem Themenbereich:

„Feuer in Jamel: Polizei findet Brandbeschleuniger“, ndr.de, 14.08.2015
„Brandanschlag in Jamel – Wen interessiert’s?“, zeit.de, 14.08.2015
„Feuer bei Neonazi-Gegnern in Jamel: Staatsanwaltschaft spricht von Brandbeschleuniger“, spiegel.de, 14.08.2015
„Brandanschlag auf Nazi-Gegner“, tagesschau.de, 13.08.2014
„Jamel rockt auch ohne Scheune“, neues-deutschland.de, 14.08.2015
„In Jamel-Deutschland“, zeit.de, 13.08.2015
“ Verdacht auf Brandstiftung: Scheune von Neonazi-Gegnern in Jamel brennt ab“, spiegel.de, 13.08.2015
„Verdacht auf Brandstiftung: Neonazi-Gegner in Jamel stehen unter Polizeischutz“, spiegel.de, 13.08.2015
„Brandanschlag auf Nazi-Gegner“, sueddeutsche.de, 13.08.2015
„Fanal in Jamel“, publikative.org, 13.08.2015
„Feuer im rechtsextremen Jamel – bei unliebsamem Künstlerpaar“, shz.de, 13.08.2015
„Neonazis unter Verdacht der Brandstiftung in Jamel“, stern.de, 13.08.2015
„Haus von Neonazi-Gegnern in Jamel angezündet“, .nordkurier.de, 13.08.2015

—————————————————————————————————————————–

„Medien als Schutz gegen Nazis“, ndr.de, 06.04.2011
„Blogger kapituliert vor Rechten: „Im Moment bin ich verstummt“, spiegel.de, 10.08.2015
„Die rechte Szene in Norddeutschland – Was tun?“, ndr.de
„Bitterfeld und seine Neonazikader“, antifainfoblatt.de, 29.04.2015
„Forsthof-Jamel“, forsthof-jamel.de
„Birgit Lohmeyer“, birgitlohmeyer.de
„WIE FREUNDE IN DER NOT“, Hilfsaktion für Birgit und Horst Lohmeyer von der Band HAUDEGEN #LICHTBLICK,de-de.facebook.com
„Spenden Sie für unser Festival “Jamel rockt den Förster 2015″, betterplace.org
„Forst Rock – 28. bis 29. August“, forstrock.de

—————————————————————————————————————————–

„Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung“, institut-fuer-menschenrechte.de, 07.03.1966
„Deutsches Institut für Menschenrechte begrüßt Gemeinsamen Appell für einen einheitlichen, starken Diskriminierungsschutz in der EU, institut-fuer-menschenrechte.de, Pressemitteilung, 23.07.2015

„Rechtsextreme Aufmärsche im zweiten Quartal 2015“, die Kleine Anfrage von der Fraktion Die Linke und die Antwort der Bundesregierung vom 31.07.2015.
„Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im zweiten Quartal 2015“, Kleine Anfrage von Die Linke im Bundestag, 15.07.2015
„Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im vierten Quartal 2014“, Kleine Anfrage von Die Linke und die Antwort der Bundesregierung, 06.02.2015
„Stand der polizeilichen Überprüfung möglicher rechter Tötungsdelikte in den Jahren 1990 bis 2011“, Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und die Antwort der Bundesregierung, 24.07.2015
„Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, Kleine Anfrage von Die Linke und die Antwort der Bundesregierung, 17.02.2015
„Über „Demokratie leben!“, demokratie-leben.de
„Die Gesellschaft droht zu kippen“, Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, linksfraktion.de, 12.08.2015
„Linke Petra Pau fordert mehr Schutz für Privatsphäre von Politikern“, tagesspiegel.de, 15.03.2015
„Rechtsextremismus“, mediendienst-integration.de
„Rassistische Gewalt gegen Flüchtlinge nimmt weiter zu“, proasyl.de, 01.07.2015
„Neonazis schlagen wieder häufiger zu“, tagesspiegel.de, 08.04.2015
„Refugees Welcome? Not in Deutschland!“, freitag.de, 11.08.2015
„Polizisten unterliefen Strafanzeige gegen Neonazis – Staatsanwaltschaft ermittelt“, tagesspiegel.de, 12.08.2015
„Rechter Terror: Sechs Maßnahmen zum Schutz der Flüchtlinge“, proasyl.de, 29.07.2015
„Eine Kapitulationserklärung“, tagesspiegel.de, 10.08.2015

—————————————————————————————————————————–

„Angelika Beer – Petition: „Keine Bühne für Nationalisten in Hamburg – Frei.Wild-Konzert absagen!“ – unterschrieben.“, AB, 11.08.2015


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie