Jul 20 2015

Samstag,18. Juli – Neumünster hilft Flüchtlingen – Neumünster ist bunt statt braun! Spaziergang ab 10:00

UPDATE: „Die NPD hat ihre Kundgebung noch am Morgen abgesagt, noch bevor sie überhaupt losging. Diese weitere erfolglose NPD-Mobilisierung zeigt, dass Neumünster bunt und nicht braun ist!“: „Neumünster hilft Flüchtlingen – Recht auf Asyl gewähren – Neumünster ist bunt – nicht braun!“.

69-kl

„Aus antifaschistischer Perspektive also ein guter Tag in Neumünster, innerhalb von nur 12 Stunden konnten über 100 Leute mobilisiert und die NPD-Kundgebung verhindert werden. Zudem setzten Anwohner_innen mit dem „Willkommensfest“ ein wichtiges antirassistisches Zeichen und die gesellschaftliche Isolation der Flüchtlinge konnte für einen Moment gebrochen werden.“, so berichtet in: „NMS: Abgesagte NPD-Kundgebung vor Flüchtlingsunterkunft und antifaschistische Gegenaktivitäten“, linksunten.indymedia.org, 19.07.2015

17.07.2015:
Die NPD Neumünster hat für den morgigen Samstag, 10 bis 13 Uhr, zu einer Kundgebung: „Asylflut stoppen!“ vor der Neumünsteraner GS Brachenfeld aufgerufen. Hier wurde eine vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge in den Sporthallen eingerichtet. NDR.de berichtet am 09.07.2015: „„Neumünster nimmt zusätzlich 300 Flüchtlinge auf“ und hier der Eltern-Info-Brief. Viele Schüler, Eltern und Lehrer, aber auch Nachbarn, z.B. das Haus Berlin, helfen dort den ankommenden Flüchtlingen aus den verschiedenen Kriegs- und Krisengebieten.

Morgen, von 10 bis 13 Uhr, werden im schönen Neumünster Vertreter von SPD und Jusos, Die Linke, Piraten, dem Verein für Toleranz und Zivilcourage, Mitglieder der Bonhoeffer- und anderen Kirchengemeinden einen Spaziergang oder eine Radtour zur GS Brachenfeld unternehmen. Treffpunkt um 9.30 Uhr: Wendehammer der Pestalozzistraße, zwischen Haus Berlin und GS Brachenfeld, Zugangsbereich zur Sporthalle und Freiflächen der Schule. – Kommen Sie auch?


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie