Okt 07 2014

„Ich fordere eine Änderung der Flüchtlingspolitik“

Stefan Schmidt, Beauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen, nimmt die Jahrestage der schweren Schiffsunglücke vor Lampedusa zum Anlass, für eine humanitäre Flüchtlingsaufnahme zu werben.
„Vor dem Hintergrund der Tragödien, die sich vor einem Jahr innerhalb einer Woche im Mittelmeer ereignet haben und der erschreckend hohen Zahl von mindestens 25.000 Flüchtlingstoten seit dem Jahr 2000 (Datenbank ,,Migrant’s Files“) müssen wir dringend umdenken“. Er fordert Änderung der sogenannten Dublin III-Regelungen und Schutzsuchenden zu ermöglichen, legal nach Europa einzureisen, um Asylanträge zu stellen.
„Mit Blick auf Schleswig-Holstein begrüßte der Zuwanderungsbeauftragte den Einsatz des Innenministeriums und der Ministerien anderer Länder, auch eine namhafte Quote von Flüchtlingen aus dem Irak aufzunehmen. Besonders lobte Schmidt das bürgerliche Engagement in vielen Gemeinden, in denen sich Freundeskreise und Flüchtlingsbeiräte bilden, um die ankommenden Schutzsuchenden willkommen zu heißen.“ Pressemitteilung aus dem Landtag: Klick


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie