Mrz 05 2014

Jetzt online: Braune Falle(n) in Neumünster – Recherchen des Bündnis gegen Rechts

Abgelegt 15:47 unter Allgemein,Demokratie,Rechtsextremismus

Während der letzten zwei Wochen war im Rathaus von Neumünster die Ausstellung „Die Braune Falle“ zu sehen. Das Bündnis gegen Rechts hat dies zum Anlass genommen, eine Broschüre zu publizieren: „Braune Falle(n) in Neumünster: Hintergründe zur „Titanic“ und zu anderen Nazitreffpunkten“. Neben dem Geleitwort der Lenkungsgruppe des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie analysiert der Journalist Andreas Speit die Situation im hohen Norden. Seinem Text über Aktivitäten von Rechtsextremen in Schleswig-Holstein schließt sich die Recherche des Bündnis gegen Rechts an. Das Ende der Ausstellung, die u.a. von Henning Möbius eröffnet wurde REDE nimmt das Bündnis gegen Rechts zum Anlaß die Recherche nunmehr online zugänglich zu machen: Braune Fallen in NMS_A5_quer_secure Herausgeberin ist Angelika Beer, die auch in den zurückliegenden Jahren Texte gegen Rechtsextremismus publiziert hat.
Die Bilanz zur Ausstellung ist positiv: 2000 Besucher kamen zur Ausstellung, darunter 1300 Schülerinnen und Schüler.


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie