Mrz 21 2017

21. März 2017 – Internationaler Tag gegen Rassismus

Die Leipziger »Mitte«-Studie 2016: „Die enthemmte Mitte“, autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland, boell.de

„INTERNATIONALE WOCHEN GEGEN RASSISMUS“, FLYER, internationale-wochen-gegen-rassismus.de

„Am 21. März 1960 wurde eine friedliche Demonstration in Sharpeville in Süd-Afrika in Reaktion auf ein Gesetz über die Apartheid blutig niedergeschlagen und hat 69 Menschen das Leben gekostet. In Reaktion darauf haben die Vereinten Nationen 1966 den 21. März als „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“ ausgerufen.“, den „Internationalen Tag gegen Rassismus“.

„Das Deutsche Institut für Menschenrechte wendet sich angesichts der bevorstehenden Wahlen in Deutschland gegen jede rassistische Stimmungsmache im politischen Wettstreit.“, erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte am 20.03.20117 („KLICK).

Der „Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.“ schreibt in seiner Presseerklärung heute: „Zum Internationalen Tag gegen Rassismus: Aufstehen für die Demokratie und gegen Rassismus“: „Rassismus – ob in der Politik, in Städten und Gemeinden oder im Alltag – scheitert dort, wo eine starke Zivilgesellschaft, eine couragierte Politik und funktionierende, sachorientierte Pressearbeit vorhanden sind“, sagt Astrid Petermann, Koordinatorin des Projekts Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung im „IQ Netzwerk Schleswig-Holstein“.

Am internationalen Aktionstag gegen Rassismus, der sich jedes Jahr am 18.März jährt, haben zehntausende Menschen in Europa gegen Rassismus und Abschiebungen demonstriert (KLICK und KLICK). „Welcome2Stay“ ruft zu „Solidarität statt Ausgrenzung!“ auf.

Wir haben eine Festung Europa, mit immer mehr Abwehrmaßnahmen. „Warum können Menschen aus Deutschland und der EU überall hinreisen, Menschen aus Afrika oder dem globalen Süden nicht?“ (KLICK).

——————————————————————————————————————————————————————–

Berichte zu diesem Thema:

„Der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V.“, interkultureller-rat.de

„Internationale Wochen gegen Rassismus vom 13. bis 26. März 2017“, buendnis-toleranz.de

„Press Release: Don’t be divided, Stay UNITED! – European Action Week Against Racism 2017“, unitedagainstracism.org, 16.03.2017

„Internationaler Tag gegen Rassismus“ 2017, netz-gegen-nazis.de, 21.03.2017 (Presseschau 21.03.2017)

„Internationaler Tag gegen Rassismus: GEW ruft zu Haltung und Solidarität auf“, gew.de, 21.03.2017

„Freitagspredigten zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus“, stiftung-gegen-rassismus.de, 16.03.2017
„Start der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, islam.de
„Freitagspredigt – Hutba: Wir alle sind Kinder Adams“, igmg.org, 14.03.2017

„Internationale Wochen gegen Rassismus 2017“, demokratie-leben.de

→ 10. März – 26. März in 23909 Ratzeburg, Ernst-Barlach-Schule, Seminarweg 1:
„Asyl ist Menschenrecht“: Informationsausstellung zum Thema Flucht und Asyl“, proasyl.de, 01.09.2016

→ Broschüre: „1990-2010 – 20 JAHRE TAG DER ERINNERUNG UND MAHNUNG“, VVN-VdA Berlin (VVN-BDA)

„Chronik flüchtlingsfeindlicher Vorfälle“, mut-gegen-rechte-gewalt.de, 19.03.2017
„Reportagen – Neue Dimension der Gewalt“, mut-gegen-rechte-gewalt.de, 30.06.2016

——————————————————————————————————————————————————————–

PRESSE:

„Internationaler Tag gegen Rassismus – Hauptsache gegen Rechts“, sueddeutsche.de, 21.03.2017

„Hertha setzt ein Zeichen gegen Rassismus“, bz-berlin.de, 21.03.2017

„Internationaler Tag gegen Rassismus – Flüchtlinge sind der Sündenbock“, fr.de, 21.03.20116

——————————————————————————————————————————————————————–

Angelika Beer:

Parlamentarische Initiativen von Angelika Beer (PIRATEN)

„Internationale Wochen gegen Rassismus vom 13. bis 26. März 2017“, angelika-beer.de, 14.03.2017

„Internationaler Tag gegen Rassismus – 21. März 2015!“, angelika-beer.de, 15.03.2015

„Internationaler Tag gegen Rassismus am 21. März: Auch bei uns!“, angelika-beer.de, 23.03.2014


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie