Feb 09 2017

Explosion im französischen AKW Flamanville – Anlage und Umwelt sei „sicher“

Hinweis: „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.“ (IPPNW) bitten Sie um Ihre Unterschrift!: „IPPNW-Anzeige zum Fukushima-Jahrestag 2017“, ippnw.de, 06.02.2017 (KLICK)

„Strahlung in Fukushima – Reaktor zerstört Roboter“, heise.de, 11.02.2017

UPDATE 11.02.2017:
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace Deutschland sieht die Explosion nicht so harmlos und spricht von einem Alarmsignal: KLICK, twitter.com/greenpeace_de, 09.02.2017
„Explosion in französischem AKW: „Kein Nuklearunfall“, euronews.com, 09.02.2017

Leibstadt, am Rhein in der Schweiz: „Risiko Atomkraftwerk: So reagiert die Dorfbevölkerung nach den Enthüllungen“, aargauerzeitung.ch, 03.02.2017 (Mehr)

UPDATE 10.02.2017:
„Wieder nichts passiert“, jungewelt.de, 10.02.2017: „Sprecher der Umweltpartei EELV (Europe Écologie – Les Verts) sahen in dem Unfall einen »neuerlichen Beweis dafür, dass Atomenergie nicht sicher ist und durch umweltfreundliche Energie ersetzt werden muss«. (KLICK) – „Mit Ausnahme der EELV hat es bisher keine Partei gewagt, Frankreichs vollständigen Ausstieg aus der Atomenergie zu verlangen.“
„Flamanville: Unfall im Fiasko-AKW“, heise.de, 10.02.2017

09.02.2017:
„In einem Maschinenraum des französischen Atomkraftwerks Flamanville hat sich offenbar am heutigen Morgen gegen 10 Uhr eine Explosion ereignet. Dabei ist ein Feuer ausgebrochen, das nach Angaben des Betreibers inzwischen unter Kontrolle ist. Ein Reaktorkern sei nicht betroffen, es bestehe „kein Strahlenrisiko“, zitiert die französische Nachrichtenagentur AFP einen Verantwortlichen. Fünf Personen seien leicht vergiftet worden. Zur Ursache der Explosion wurde bisher noch nichts bekannt.“ → „Explosion in französischem Atomkraftwerk Flamanville – „Kein Strahlenrisiko“, heise.de, 09.02.2017

„Französisches AKW Flamanville Reaktor nach Explosion vom Netz“, tagesschau.de, 09.02.2017
„Frankreich – Verletzte nach Explosion in AKW“, spiegel.de, 09.02.2017

„32 französischen Atomkraftwerken droht akuter Störfall“, Areva-Skandal: Greenpeace veröffentlicht Report zu fehlerhaften Bauteilen, greenpeace.de, 29.09.2016
„Frankreich: 21 von 58 Atomreaktoren vom Netz“, ippnw.de, 14.11.2016

„Katastrophenschutz bei Atomunfällen in Deutschland“, ippnw.de, 19.01.2017

„Bekannte Atomunfälle mit Kernschmelze“, ippnw.de, 05.02.2017
„40 Jahre Kernschmelz-Unfall in der Slowakei“, ippnw.de, 05.02.2017

„Umweltschützer warnt vor geplantem Rückbau“, anti-akw-gruppe-heide.org, 03.02.2017 – („Anti-Atomkraftgruppe Dithmarschen“)
„Kernkraftwerk Brunsbüttel – Umweltschützer warnt vor geplantem Rückbau des AKW“, focus.de, 02.02.2017
„Strafanzeigen wegen Strahlenbelastung durch zusätzliche Brennelement-Wechsel“, ausgestrahlt.de, 12.12.2016

——————————————————————————————————————————————————————–

Beiträge Angelika Beer:

Parlamentarische Initiativen Angelika Beer
Parlamentarische Initiativen zum Thema: Atomkraft, Atommüll von Angelika Beer
Beiträge zum Thema: Energiewende“, angelika-beer.de

„Habeck will Atommeiler abbauen und nicht „einmotten“, angelika-beer.de, 20.02.2017
„Endlagerkommission gibt gesetzten Zeitplan auf – Atommüll und Atomkraft bleiben ein atomarer Alptraum“, angelika-beer.de, 29.06.2017

„Angelika Beer: Zum 5. Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Fukushima“, angelika-beer.de, 10.03.2016
„AKW Fessenheim – Fast GAU? – Jahrestag Fukushima und Tschernobyl – Globaler Ausstieg aus Atomkraft – jetzt!“, angelika-beer.de, 07.03.2016


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie