Feb 16 2013

NPD provoziert erneut: Am 16. Februar in Neumünster „nach den Rechten schauen“

Abgelegt 20:07 unter Rechtsextremismus

Eine Überraschung ist es nicht: Nachdem die NPD ihre jährliche Demonstration in Lübeck – diesmal am Ostersamstag – abgesagt hat war klar, dass sie mit dezentralen Demos und Infoständen weiter provozieren wird. Dies geschieht am Samstag, 16.02. Die Nazis haben in Neumünster am Kantplatz eine Demo angemeldet, um mit 8 bis 20 Personen von 10:00 bis 13:00 Uhr zum Thema „Eurobetrug und Goldreserven“ zu demonstrieren. Das Bündnis gegen Rechts ruft dazu auf, rechtzeitig vor Ort zu sein und nach den Rechten zu schauen.
Angelika Beer wird ebenfalls dort sein, um die Demokratie auf unseren Plätzen gegen rechtsextremes Gedankengut zu verteidigen. Sie hofft auf Unterstützung durch Piraten, die sich zeitgleich zum Landesparteitag in Neumünster versammeln.

UPDATE: Am Samstag fanden sich trotz sehr kurzfristiger Mobilisierung 150 Gegendemonstrantinnen und -demonstranten rund um den Kantplatz ein, um die Demonstration der NPD zu stoppen. 10 Rechtsextremisten wurden in Schach gehalten, und kamen nicht einmal dazu, ihr Megafon zu benutzen. Ein schöner Erfolg für Neumünster : „Bunt statt Braun!“


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie