Feb 25 2016

Angelika Beer: Behörden bunkern Altlasten

Abgelegt 21:58 unter Umwelt & Agrar

PRESSEMITTEILUNG

Zum Bericht des NDR, nach dem die Kreise die Meldepflicht bei Altlastenverdachtsflächen umgehen, erklärt Angelika Beer, umweltpolitische Sprecherin der Piratenfraktion:

„Das 2001 verabschiedete Landesbodenschutzgesetz ist offensichtlich so löchrig, dass überlastete Mitarbeiter der Kreise in ihrer Not einen Weg kreiert haben, Verdachtsflächen jahrzehntelang in einer nicht öffentlichen Prüfliste schlummern zu
lassen. Die verschwiegenen Verdachtsfällte gammeln so ungeprüft vor sich hin – unabhängig von einer möglichen Gefährdung oder Verunreinigung unserer Böden und Gewässer. Die Mitarbeiter, die dies mit ihrem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnten, verdienen es als Whistleblower in jeder Hinsicht geschützt zu werden.“
PRESSEMITTEILUNG

„Altlasten: Behörden umgehen Meldepflicht“, ndr.de, 25.02.2016
„Altlasten – die stille Gefahr in Niedersachsen“, ndr.de, 20.02.2016
„Bohrschlamm im Wasserschutzgebiet entdeckt“, ndr.de, 01.02.2016
„Deutschlands gefährliches Giftmüll-Erbe unter der Erde“, welt.de, 12.06.2015
„Altlasten“, schleswig-holstein.de


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie