Jul 12 2018

Urteil NSU Prozess- Gestern auch in Kiel Demo „Kein Schlussstrich“ – Update und Artikel von Andreas Speit in der taz

Auch der Verein für Toleranz und Zivilcourage Neumünster e.V. unterstützt den Aufruf zur heutigen Demonstration in Kiel um 17:00, Alfons-Jonas-Platz in Kiel Gaarden.
Zum Aufruf in deutscher und türkischer Sprache geht es hier: Kein Schlussstrich

Andreas Speit analysiert in der taz: taz

Jun 13 2018

Update -Protest gegen die NPD in Neumünsters Ratsversammlung am 12. Juni 2018

Der Schock über 2 NPD Ratsherren in Neumünster sitzt immer noch tief. Dazu die „TITANIC“ in der vollen Entwicklung zum neuen „Club 88″ mit Horst Micheel. Das reicht einmal mehr, um Flagge zu zeigen. Auf unsere Initiative ist ein Flugblatt entstanden, das heute, am 12. Juni vor und beim Rathaus verteilt wird. Wir werden nicht protestlos zusehen, wie Proch und Micheel an der konstituierenden Sitzung der Ratsversammlung teilnehmen. Hier der Flyer: GegenNPD

Dem Aufruf sind zahlreiche Engagierte und Antifaschisten gefolgt. Von 16 – 17:00 haben wir mit Transparenten und Trillerpfeifen klar gemacht, dass Neumünster Bunt statt Braun bleibt, trotz der zwei Nazis Proch und Micheel, die nun mit Fraktionsstärke in der Ratsversammlung sitzen. Erstaunlihc war das vollkommen überflüssige überdimensionierte Polizeiaufgebot.

Bunt statt Braun


Vielfalt gegen Einfalt

Mai 05 2018

Aufruf zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018: Wählen gehen – Rote Karte für braune Horden – Faktencheck zur NPD Neumüster

Update 5. Mai 2018
Heute haben erneut engagierte Antifaschisten die NPD Flyer als Nazi Müll wieder eingesammelt. Worum es bei der NPD in Neumünster tatsächlich geht: NPD

Auch heute wieder ein AHA Erlebnis mit der Polizei. Der Einsatzleiter hat sich geweigert mit dem Ratsherrn der Linken am Handy zu sprechen, der monierte, dass die Standgenehmigung der NPD zu überprüfen sei, weil eben dieser Platz den Linken verweigert wurde mit der Begründung „zu wenig Platz“. Der Einsatzleiter darauf hin zu mir – „Ich will mit dem nicht sprechen, ist doch Scheiß Egal wer da anruft,…..“ Demokratie – wir wollen und sollen sie verteidigen – jeden Tag, überall!
Hier geht es zu unserem Aufruf und Infos aus den Wahlkampfwochen:

Seit der letzten Wahl in Neumünster ist die NPD im Rat vertreten. Demokratische Institutionen werden missbraucht, um braune Haßparolen hofffähig zu machen. Die NPD Schleswig-Holstein konzentriert ihre Wahlkampagne auf Neumünster, um erneut den Einzug zu erreichen. Unser Verein für Demokratie und Zivilcourage Neumünster e.V. ruft mit einem Flyer auf, zur Wahl zu gehen. Für Demokratie, gegen Ausländerhass, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. NPD kehrt marsch!

Die NPD hat am Samstag, 14.04. in NMS auf dem Großflecken ihren Stand aufgebaut. Wir haben unsern Aufruf verteilt.

dav


Anwesende Polizeibeamte wollten uns anfangs einen Platzverweis aussprechen. DAzu die Pressemitteilung vom Verein „Aufruf demokratisch zu wählen – Die grenzen der Demokratie – wo liegen sie?“ PMNPDApril14

Apr 27 2018

Angelika Beer im Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur: „Politik steckt an“

Das Gespräch mit Moderatorin Annette Riedel war so spannend, dass die Stunde in der täglichen Sendung von Detschlandfunk Kultur wie im Flug verging. Fast alle Etappen und Brüche im Leben von Angelika Beer spielten eine Rolle. Dazu kam noch gute Musik während der Gesprächspausen. Hier geht es zur Sendung bzw. Mediathek vom 24. April 2018
DLR Kultur

Mrz 15 2018

Aufstehen gegen Rassismus – Europaweiter Aktionstag am 17. März

Am 17. März 2018 findet der europaweite Aktionstag gegen Rassismus Rechte Parteien statt. Eine Kampagne, die außerdem fordert „Schluss mit der Stigmatisierung von Minderheiten! Stoppt Antisemitismus und Islamfeindlichkeit! Stoppt die AFD – Aufstehen gegen Rassismus – unsere Alternative heißt Solidarität!!!
Hier der Link um mitzumachen und sich zu informieren Aufstehen und den Aufruf zu unterzeichnen!

Mrz 14 2018

LAUT gegen NAZIS – Strom & Wasser am 22. März in Neumünster – hier ein ausführlicher Artikel

Update: Über den Schulbesuch von Heinz Ratz und den Abend im AJZ berichtete der Holsteinische Courier: HolsteinischerCourier

Heinz Ratz und Strom & Wasser sind keine Unbekannten in Neumünster. Sie haben bereits in der zentralen Flüchtlingsunterkunft gespielt und sind im Rahmen der Interkulturellen Woche aufgetreten. Unser Verein für Toleranz und Zivilcourage konnte sie gewinnen für ein Konzert im AJZ am 22.03. im Rahmen der internationalen Woche gegen Rassismus. Die Veranstaltung wird gefördert von „Demokratie Leben“ und unterstützt vom Freien Radio Neumünster, Neumünster Bunt statt Braun und dem AJZ. Wir freuen uns auf einen super Abend „Laut egen Nazis“
Hier geht es zum Plakat: PlakatLautGegenNazis und zur Pressemitteilung PM Strom Wasser

BOK Strom & Wasser


Plakat

Mrz 01 2018

Diskussion mit Andrea Röpke am 8. März „Mädelsache! Frauen in der Neonazi-Szene“

Der Verein für Toleranz und Zivilcourage NMS e.V. konnte die Journalistin Andrea Röpke für eine Diskussionsveranstaltung gewinnen. Es geht darum die Rolle von Frauen in der Neonazi-Szene aufzudecken. Hier geht es zur Veranstaltung und Pressemitteilung: Mädelsache_08-03-2018 PM zum 8 März2018

Foto privat

Der Holsteinische Courier berichtet am 6. März : Courier

Hierzu paßt auch der aktuell im Tagesspiegel erschienene Artikel „Rechte Schwestern ganz vorn“: Tagesspiegel

Jan 31 2018

NSU Prozess – Kein Schlussstrich – Ausstellung am 4. Februar in Neumünster

Aktiv gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Für Solidarität, Weltoffenheit und Völkerverständigung.
Ausstellungseröffnung am 4. Februar NSU

Liebe Mitglieder und Feunde,
Fast alle kennen die Namen der NSU-TerroristInnen, kaum jemand
allerdings die der Opfer der Mordserie – die Perspektive der Angehörigen
findet in den Medien kaum Beachtung. Daher stehen bei der Ausstellung
„Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ die Biografien
der zehn Mordopfer im Mittelpunkt. Darüber hinaus setzt sie sich mit den
Verbrechen des NSU, den Bombenanschlägen und zahlreichen Banküberfällen,
sowie der Neonaziszenen, aus denen der NSU hervorging, auseinander.
Analysiert werden zudem Gründe, warum die Mordserie so lange
unaufgeklärt blieb.

Neumünsteraner Antifaschist*innen, der Verein für Toleranz &
Zivilcourage und die Schüler*innenvertretung der Gemeinschaftsschule
Faldera holen diese Ausstellung für drei Wochen in unsere Stadt:
Eröffnet wird sie im DGB-Haus in der Carlstraße 7 am Sonntag, den
04.02.2018, um 18 Uhr mit einem Vortrag des Rechtsanwalts Dr. Björn
Elberling, Nebenklagevertreter beim NSU-Prozess in München. Hier ist die
Ausstellung dann auch an den zwei Folgetagen von jeweils 17 bis 19 Uhr
für die Öffentlichkeit zugänglich. Von Donnerstag, dem 08.02.2018 bis
Mittwoch, den 21.02.2018, sind dann Schulklassen aller Schulen herzlich
eingeladen, die Ausstellung in der Gemeinschaftsschule Faldera,
Franz-Wieman-Str. 8, zu besuchen. Hierzu ist eine
Anmeldung erforderlich, per mail geht dies an: ausstellung-nms@riseup.net

Die Ausstellung wurde erstellt vom Institut für sozialwissenschaftliche
Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) e.V. aus Nürnberg, Informationen
sind unter opfer-des-nsu.de erhältlich.“
Hier das Plakat
Plakat-NSU(1)

Ältere Einträge »


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie