Jul 06 2020

Trotz Corona, Tolzi lädt ein zur MV am 14. August 2020 um 18:00 DGB, NMS

Nach dem Lock down, der uns gezwungen hat, alle geplanten größeren Aktivitäten einzustellen, wollen wir trotz Corona einen Blick nach Vorn werfen. Auf der Mitgliederversammlung am 14. August geht es u.a. um die Neuwahl des Vorstandes und die Planungen der Vereinsaktivitäten im 2. Halbjahr 2020 sowie im Jahr 2021. Näheres entnehmt bitte der Tolzi – Website Tolzi. Wir freuen uns darauf, Mitglieder und Intessierte zu begrüßen.

Mai 17 2020

Kundgebung gegen Nazis und Rocker in Neumünster am 18. Mai 2020 um 17:00 Uhr!

Nach dem erfolgreichen Protest der Kampagne „Kein Fame für Famous“ ist der Tattoo Laden aus der Holstengalerie Neumünster ausgezogen. Für den 18. Mai haben Nazis und Rocker eine Neueröffnung zusammen mit „Notorious“ am Großflecken in Neumünster angekündigt.
Unter dem Motto „Kein Fame für Famous und Notorious – Schöner leben ohne Naziläden“ ruft die Kampagne für Montag zu einer Kundgebung auf. Die Corona-Massregeln werden berücksichtig: 2 Meter Abstand und Mund-Nasenschutz.

Hier geht es zum Aufruf: KeinFame für Famous und Notorious 18Mai2020

Alle Informationen zur Kundgebung und zur Kampagne gibt es hier: KeinFame

Feb 14 2020

Demo und Kundgebung gegen Oidoxie Nazi Konzert morgen genehmigt

Sowohl die Demonstration (Treffen 17:00 Hauptbahnhof) als auch die Zwischenkundgebung am Goebenplatz / Walter Hohnsbehn Strasse sind angemeldet und genehmigt.
Die Stadt Neumünster hat dazu folgende Pressemitteilung rausgegeben:

Feb 11 2020

Update zum Oidoxie Rechtsrock – Erklärung des Runden Tisches – zum 15.2.

Auf der gestrigen Sitzung haben die Teilnehmer des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie der Stadt Neumünster einstimmig eine Erklärung zum Konzert der Dortmunder Rechtsrock-Band Oidoxie am 15.02.2020 in der Titanic verabschiedet!
Auszug aus der nachstehenden Erklärung:

Der Runde Tisch stellt hierzu fest:

Das in der Titanic angeküdigte Oidoxie-Konzert darf nicht stattfinden!
Friedlicher Protest gegen das Oidoxie-Konzert solllte von allen demokratischen Kräften unterstützt werden!

Hier geht es zur Pressemitteilung!
RT_TuD_Pressemitteilung_Oidoxie_Konzert_Titanic_20200215

Feb 07 2020

Oidoxie-Konzert in Neumünster 15.2. – Freies Radio NMS sendet Interview mit einem Experten

Das Interview des „Freien Radio Neumünsster“ mit Tim G, Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Kiel, geht einer interessanten Frage nach : Nach dem Verbot von Combat 18 – warum wird das Konzert nicht verboten? Und – warum gab es im Januar keine Hausdurchsuchungen bei Combat 18 Mitgliedern bzw. Sympathiesanten in Schleswig-Holstein? Hier geht es zum Interview: FreiesRadio

Feb 06 2020

Nazikonzert am 15.2.20 in der Titanic mit „Oidoxie“ C 18, Neumünster

Die Antifa Kiel mobilisiert zu einer Demo gegen das Rechtsrock Konzert am 15.2. in Neumünster. Nach dem Verbot von Combat 18 im Januar 2020 ist das Nazikonzert mit Oidoxie (C18) eine absolute Provokation.
Einen Überblick gibt der „Blick nach Rechts“ : BnR

Hier ist der Link zur Seite der Autonomen Antifa Kiel, dort ist auch der Link des heutigen Berichts der Kieler Nachrichten „Antifa ruft zur Demo auf“ enthalten: Antifa

Jan 26 2020

Pirate Security Conference auch in diesem Februar in München

Die Münchner Sicherheitskonferenz findet dieses Jahr vom 14. bis 16. Februar 2020 statt. Wie schon in den Vorjahren, wird die Piratenpartei zeitgleich die PPirate Security Conference (PSC) abhalten. Zu dem interressanten Programm und geplanten Vorträgen führt folgender Link: PSC

Jan 09 2020

Demonstration am 10.1. in Kiel: Seenotrettung ist Pflicht und nicht verhandelbar!

Ein breites Bündnis ruft am 10.01. um 17:00 zu einer Demonstration auf: „um der menschenfeinlichen Meinungsmache der AfD und der rechtsextremen Burschenschaft „Alemannia Königsberg“ entgegenzutreten. Tolzi unterstützt den Aufruf und die Demonstation. Hier geht es zum Flyer : SeenotrettungDemo2020-1-10

Ältere Einträge »


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie