Okt 13 2019

Auch in Neumünster am 12.10.: Gedenken an die Opfer in Halle – Mahnwache vor dem Rathaus

Auch in Neumünster gab es eine spontane Mahnwache am Rathaus. Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus und Antisemitismus sind Realität. Wir stehen auf gegen Antisemitismus und zeigen Solidrität mit Juden, Muslimen und allen, die bedroht sind.

Privat

Mahnwache Ortacer

Okt 12 2019

Aufruf von Medico International: Nothilfe für Rojava

Aus aktuellem – dramatischen – Anlass veröffentliche ich hier den Aufruf von medico. Hier findet Ihr den Link zum Spendenaufruf und zur Unterschriftensammlung. Geschichte wiederholt sich leider. Die Kurden, instrumentalisiert von allen Seiten, werden mal wieder im Stich gelassen und in die Flucht, noch schlimmer den Tod getrieben. Kurdistan

medico-Spendenaufruf: Nothilfe für Rojava

Liebe Angelika,
in diesen Stunden erreichen uns immer neue Nachrichten vom Kurdischen Roten Halbmond, unserer Partnerorganisation in Rojava, die die Verletzten des türkischen Angriffs versorgt. Wahllos schießt die türkische Armee auf Ortschaften und Infrastruktur, Menschen fliehen, eine humanitäre Katastrophe droht.
Lassen wir die Menschen in Rojava jetzt nicht allein! In vielen Notlagen stand medico an der Seite der lokalen Helfer*innen. So auch jetzt – daher bitten wir Sie, für die Nothilfe in Rojava zu spenden und unsere Solidaritätserklärung zu unterzeichnen!
Wir alle fragen uns zurzeit: Womit haben die Menschen in Rojava, im Nordosten Syriens, das verdient? Noch 2014 wurden sie von der Terrormiliz IS angegriffen und vertrieben. Dann gab es einen Neuanfang, Flüchtlinge aus anderen Regionen wurden aufgenommen, Städte wie Kobanê wieder aufgebaut. Inmitten des syrischen Bürgerkriegs ist Rojava eine Insel der Gleichberechtigung, der Partizipation und Demokratie. Das alles ist jetzt in Gefahr. Die internationale Gemeinschaft lässt ihre Verbündeten im Kampf gegen den IS fallen und liefert sie Erdoğans Türkei aus. Aber wer demokratische Prozesse schwächt oder gar zerstört, indem er autoritären Regimes freie Hand lässt, wird diese Welt für niemanden sicherer machen.
Bleiben Sie mit uns an der Seite der Menschen in Rojava und unterstützen Sie die Nothilfe!
Mit besten Grüßen
Moritz Krawinkel

Solidarität kennt keine Obergrenze
Unterstützen Sie medico langfristig!
Mit Ihrer Fördermitgliedschaft ermöglichen Sie es uns, langfristige und nachhaltige Projektpartnerschaften einzugehen und unterstützen unsere unabhängige Öffentlichkeitsarbeit.
Werden Sie Fördermitglied!

medico informiert Sie mehrmals im Jahr über aktuelle Projekte und Neuigkeiten.
Wenn Sie diese Informationen in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie den Newsletter abbestellen.

KONTAKT
medico international
Lindleystr. 15
60314 Frankfurt
www.medico.de
info@medico.de

SPENDEN
Online Spenden
Spendeninformationen
IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
BIC: HELADEF1822

© 2019 medico / Projekte / Kontakt / Impressum

Jun 12 2019

Rock an der Kirche: Carlow 22. Juni 2019

Es ist wieder so weit! Am 22. Juni findet in Carlow wieder Rock an der Kirche Statt. Der Eintritt ist frei, Spenden werden zu Gunsten des Menschenrechtsvereins Borderline Europe gesammelt. Dieses Benefiz-Konzert sollte Mensch sich nicht entgehen lassen. Hier geht es zum vollständigen Programm
Rock2019

Mai 13 2019

Aufruf zur Europawahl! Nationalismus stoppen, Europa verändern!

Der Verein für Toleranz und Zivilcourage Neumünster e.V. wendet sich mit einem Aufruf an die WählerInnen: Keine Stimme den Rectsextremen!
Neumünster hat hier ein Alleinstellungsmal in Schleswig-Holstein: Es kandidiert nicht nur die AfD, sondern auch der NPD Ratsherr Marc Proch auf Platz 9 der NPD Liste.Hier geht es zum Aufruf zur Europawahl
Nationalismus stoppen, Europa verändern

Aufruf zur Europawahl ! null
Am 26.Mai 2019.

Keine Stimme den Rechtsextremen!
In ganz Deutschland setzen sich Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit ein und bekennen Tag für Tag Farbe gegen die NPD und die AfD. Wir stehen gemeinsam mit ihnen für einen Kampf gegen Rassismus und für Menschenrechte. Besonders im Wahlkampf zur Wahl des Europäischen Parlaments!
Wir stellen uns gegen eine Ausländer- und Asylpolitik, die Menschen nach ihrer Nützlichkeit für die Wirtschaft beurteilt und ihnen die Gleichberechtigung vorenthält. Wir brauchen eine humane Flüchtlings- und Migrationspolitik. Das Asylrecht soll weiter gestärkt werden. Menschenrechte müssen ungeteilt sein.
Das ist mit der Rhetorik der extremen Rechten in Deutschland und Europa nicht vereinbar. Rassismus beginnt hier bei uns und wir müssen uns dem entgegenstellen. Wir werden nie in der Lage sein, die verschiedenen sozialen Probleme zu lösen, wenn wir nicht die Vielfalt der Gesellschaft verteidigen. Die Bestrebungen der Rassistinnen und Faschistinnen, uns zu spalten, lassen wir ins Leere laufen.
Stehen wir zusammen und kämpfen wir im Wahlkampf gegen die rassistischen Parolen der Rechtsextremen: Für ein solidarisches Europa und ein solidarisches Land, in dem alle Menschen selbstbestimmt leben können und die gleichen Rechte haben.
Wir kämpfen nicht zuletzt gegen den populistischen Stimmenfang und rufen alle Wählerinnen und Wähler zur Unterstützung auf, damit NPD und AfD keine Stimme erhalten. Weder in Neumünster noch anderswo!
ViSdP: Peter Matthiesen Postfach 1245 24502 Neumünster

Apr 21 2019

Kosovo-Einsatz 1999: Tabubruch bei den Grünen – 20 Jahre danach – BR Kontrovers

Anlässlich des 20. Jahrestages des Kosovo Einsatzes hat der Bayerische Rundfunk, TV, Interviews u.a. mit Christian Ströbele und mir geführt.
An dem Tabubruch bei den Grünen war ich ja nicht ganz unbeteiligt – und aus Fehlern lernt Mensch. Hier der Link zur Sendung: BRKontrovers

Jan 29 2019

PSC -Pirate Security Conference 2019 – Neue Horizonte – unerkannte Herausforderungen – 16. u 17. Februar

Am 26. und 17. Februar findet die Piraten Sicherheitskonferenz in München statt – parallel zur Münchener Sicherheitskonferenz. Vortrag und Diskussion u.a. mit dem Spitzenkandidaten der Piraten zur Europawahl, Dr. Patrick Breyer. Mehr Informationene gibt es hier: PSC

Jul 20 2018

Heute 17:00 Uhr Kiel: Demonstration „Seebrücke statt Seehofer“

Ein breites Bündnis von Flüchtlingsinitativen, Gewerkschaften und Parteien ruft zur heutigen Demonstation in Kiel auf. Wir alle wollen ein Zeichen setzen der Solidarität – mit den Flüchtlingen, insbesondere im Mittelmeer, und jenen NGOs und Seenotrettern, die immer mehr kriminalisiert werden und kaum noch Chancen haben, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Hier geht es zum Aufruf: 18-07-20 Aufruf der Zivilgesellschaft – SEEBRÜCKE schafft sichere Häfen – Kopieren.
Der GB Kiel fordert ausserdem, die Kiel Region zum sicheren Hafen zu machen – und wirbt dafür, der „Solidarity City beizutreten: 18-07-20 DGB PM – DGB Kiel Region zum sicheren Hafen machen – Solidarity City beitreten –
Treffpunkt um 17:00 Uhr ist am Kieler Hauptbahnhof.

Jul 02 2018

Offener Brief von Lifeline an Innenminister Seehofer – die Kriminalisierung der Lebensretter geht weiter

Alles wiederholt sich, wie damals die Festsetzung der Cap Anamour – nur am Beispiel der „Lifeline“ wird deutlich, dass alles viel schlimmer geworden ist. Lebensretter im Mittelmeer werden gezielt verunglimpft und kriminalisiert. LifeLine hat sich mit einem offenen Breif an Seehofer gewandt: Lifeline

Ältere Einträge »


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie