Jul 07 2020

Polizei durchsuchte Famous-Tattoo Studio in NMS

Wie der Holsteinische Courier heute berichtet, durchsuchte die Polizei das Famous-Tattoo Studio am Großflecken Neumünster. Die Kampagne „Kein Fame für Famous“ hat Einzelheiten zusammengetragen und auf ihrem Blog veröffentlicht: Kein Fame

Jul 06 2020

Trotz Corona, Tolzi lädt ein zur MV am 14. August 2020 um 18:00 DGB, NMS

Nach dem Lock down, der uns gezwungen hat, alle geplanten größeren Aktivitäten einzustellen, wollen wir trotz Corona einen Blick nach Vorn werfen. Auf der Mitgliederversammlung am 14. August geht es u.a. um die Neuwahl des Vorstandes und die Planungen der Vereinsaktivitäten im 2. Halbjahr 2020 sowie im Jahr 2021. Näheres entnehmt bitte der Tolzi – Website Tolzi. Wir freuen uns darauf, Mitglieder und Intessierte zu begrüßen.

Jun 20 2020

Heute ist Weltflüchtlingstag! 20. Juni 2020

Heute ist Weltflüchtlingstag. Aus diesem Grunde habe ich gestern folgende Mail von Medico International erhalten, die ich auf diesem Wege an Euch weiterleite.

„Liebe Angelika,
am morgigen 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Seit vielen Jahren stellt der UNHCR, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, rund um dieses Datum die aktuellen Zahlen zu weltweiten Fluchtbewegungen vor. Und sie sind auch dieses Jahr wieder ein Beleg dafür, dass die Politik der Abschottung und Ausgrenzung nicht nur systematisch Menschenrechte verletzt, sondern auch schlicht die Herausforderungen einer globalisierten Welt ignoriert und verdrängt.
Neun Millionen Menschen sind im letzten Jahr vertrieben worden, damit sind weltweit fast 80 Millionen auf der Flucht – doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren. Nur die wenigsten verlassen ihre Heimatregionen und noch weniger schaffen es nach Europa. Doch hier erwartet sie von Moria bis in die Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland vor allen Dingen ein System der zunehmenden Entrechtung. Wenn Deutschland am 1. Juli die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, dann sollten wir den Druck für eine menschenrechtsbasierte Migrationspolitik erneuern und erhöhen.
Denn kein Lockdown, keine Abschottung und keine Ausgrenzung kann uns darüber hinwegtäuschen, dass wir in einer unentwirrbar verflochtenen Welt leben. Den Herausforderungen der globalisierten Welt können wir nur mit globaler Solidarität begegnen und mit dem Beharren darauf, dass für alle Menschen überall die gleichen Menschenrechte gelten. Weltweit streiten medico-Partner*innen jeden Tag für dieses Recht. Auch auf den griechischen Inseln stehen sie Flüchtlingen bei und verteidigen sie gegen die Entrechtung durch Europas Regierungen.“
Hier geht es zur aktuellen Website von medico international mit Spendenaufruf und aktuellen Berichten! medico

Apr 27 2020

No Fame für Famous – wie ein Tattoo-Studio aus bester Geschäftslage vertrieben wurde

Andreas Speit schreibt in der Taz vom 16. April 2020, dem „Rechten Rand“, über das Schicksal des Tattoo-Studions in der Holstengalerie Neumünster. „Wie ein Tattoo-Studio aus bester Geschäftslage vertrieben wurde“: Taz

Ein guter Erfolg für die Kampagne „Kein Fame für Famous“ – allerdings es gibt weiter viel zu tun: Borchert und Stutz betreiben nun ein anderes Tattoo-Studio am Großflecken in Neumünster.

Jan 28 2020

75. Jahrestag der Auschwitz Befreiung – Nie wieder!

Tolzi – Nie Wieder


Kranzniederlegung


Tolzi

Jan 09 2020

Demonstration am 10.1. in Kiel: Seenotrettung ist Pflicht und nicht verhandelbar!

Ein breites Bündnis ruft am 10.01. um 17:00 zu einer Demonstration auf: „um der menschenfeinlichen Meinungsmache der AfD und der rechtsextremen Burschenschaft „Alemannia Königsberg“ entgegenzutreten. Tolzi unterstützt den Aufruf und die Demonstation. Hier geht es zum Flyer : SeenotrettungDemo2020-1-10

Jan 09 2020

Tolzi Rückblick und Ausblick am 1.1. 2020

Liebe Mitglieder und Freunde!
Zunächst die besten Wünsche für das vor uns liegende Jahr 2020.
Im Rückblick war es die letzte Veranstaltung mit Heinz Ratz und Strom & Wasser am 20. September im Statt theater, die uns forderte, aber auch erfolgreich war. Die Kampagne von ihm und des Büros für Offensivkultur „1 Million gegen Rechts“ läuft auch in diesem Jahr weiter.
Danach haben wir Proteste gegen die Kneipe TITANIC weiter unterstützt, aber insbesondere die Aktionen gegen das Tattoostudio in der Holsten Galerie.
Das Motto dieser Aktionen war und ist: „Schöner Leben ohne Naziläden“.
Das wird auch den Anfang dieses Jahres bestimmen. Denn mit der Kündigung ist das Tattoostudio noch lange nicht Vergangenheit. Daneben werden wir gemeinsam mit anderen Gruppen
„Naziläden“ und „Nazikneipen“ in Neumünster auflisten, um gegen diesen braunen Sumpf besonders in der Innenstadt vorzugehen. Das wann und wie wird aktuell nach Fertigstellung dieser Übersicht entschieden.
Es gibt also viel zu tun und wir bitten Alle, sich daran im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zu beteiligen.

Mit besten Grüßen
Euer Vorstand Jonny Griese, Peter Matthiesen und Angelika Beer

Okt 13 2019

Auch in Neumünster am 12.10.: Gedenken an die Opfer in Halle – Mahnwache vor dem Rathaus

Auch in Neumünster gab es eine spontane Mahnwache am Rathaus. Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus und Antisemitismus sind Realität. Wir stehen auf gegen Antisemitismus und zeigen Solidrität mit Juden, Muslimen und allen, die bedroht sind.

Privat

Mahnwache Ortacer

Ältere Einträge »


Angelika Beer bei Twitter:
Twitter

Parlamentarischen Netzwerkes fr Konfliktprvention

Mehr Demokratie
Mehr Demokratie

Mehr Demokratie